hermine keck

Porträt Hermine Keck

Jahrgang 1943
Meisterschule für Mode/München
Schnittdirectrice
Verheiratet, 2 Kinder
Beginn mit Patchwork 2002

kurse

Andrea Stracke, Dorle Stern–Straeter, Margit Aman von Glembotzki, Gabi Mett, Uta Lenk, Elsbeth Nusser-Lampe, Jaqueline Heinz, Heide Stoll–Weber, Meisterschülerin bei Britta Ankenbauer im Rahmen des Schwäbischen Kunstsommers 2015, Meisterschülerin bei Mirjam Pet-Jacobs im Rahmen des Schwäbischen Kunstsommers in Kloster Irsee 2016

teilnahme an ausstellungen

vita

2002 mit Patchwork infiziert. Nach vielen Jahren der Beschäftigung mit Mode erschien mir die Kurzlebigkeit dieser Arbeit nicht mehr sinnvoll. Ich wollte etwas Bleibendes schaffen. Da war Patchwork genau das Richtige. Ich liebe das Haptische und die Vielfalt an Formen und Farben in Quilts. Diese mit verschiedenen Techniken und interessanter Oberflächengestaltung umzusetzen, ist immer wieder eine neue Herausforderung. Außerdem liebe ich das Handquilten, es ist für mich eine Art der Meditation.

Meine Inspirationen hole ich mir aus der Natur, der Architektur und auch durch ganz spontane, zufällige Eindrücke.

e-mail

hermine.keck@modern-art-quilters.de