lydia schaar

neues – experimente – horizonte erweitern

Porträt Lydia Schaar

Beginn mit Patchwork 2009

kurse

Ineke Berlyn, Dörte Bach, Noriko Endo, Bärle Söllner, Bernadette Mayr, Margit Aman von Glembotzki, Elsbeth Nusser-Lampe, Grietje van der Veen, Meisterschülerin bei Britta Ankenbauer im Rahmen des Schwäbischen Kunstsommers 2015, Meisterschülerin bei Mirjam Pet-Jacobs im Rahmen des Schwäbischen Kunstsommers in Kloster Irsee 2016
Online: Anne Lange, Jane Dunnewold, Wendy Butler Berns, Carol Ann Waugh, Joen Wolfrom, Leah Day, Judith Trager, Andi Perejda, Gloria Loughman, Mary Jo Hiney

teilnahme an ausstellungen

vita

Schon seit der frühesten Kindheit bin ich an Stoffen und Maschinen interessiert. 2009 kam ich zufällig zum traditionellen Patchwork, habe mich aber schnell vom freien Schneiden, von Experimenten mit verschiedenen Medien und von neuen Techniken faszinieren lassen. Dabei schaue ich auch gerne, was in anderen Ländern, vor allem in den USA, gemacht wird. Eine große Hilfe ist mir die Online-Plattform Craftsy, auf der namhafte internationale Künstlerinnen Online-Kurse halten.

Ich liebe es, Neues zu lernen und auszuprobieren – nicht immer mit dem erwünschten Erfolg, aber immer mit viel Spaß am Umgang mit Textilien und Farben.

maschinen

Ich arbeite vor allem mit der Janome Horizon 7700 und der 6600, nutze manchmal auch eine kleine Stickmaschine, eine Overlock-Maschine und eine Filzmaschine. Allerdings liebe ich vor allem die Arbeit von Hand - Handsticken, Handquilten oder auch das Färben von Stoffen.

e-mail

lydia.schaar@modern-art-quilters.de